HYPNOSE °Therapie° Beratung 

FM1A6226.jpg

Meine Methoden

  • psychologische Beratung und Behandlung

  • Konzepte und Methoden der systemische Familientherapie

  • klinische Hypnose nach Milton Erickson

  • Supervision (im klinisch-psychologischen Feld)

  • Karriereberatung

  • Entspannungstechniken und Achtsamkeitstraining

Wie erfolgsversprechend eine klinisch psychologische Behandlung ist, hängt allerdings nicht in erster Linie von der Methode sondern von einem guten Fundament ab. Das Fundament jeder psychologischen Behandlung ist Vertrauen.

Ob Sie sich gut aufgehoben fühlen finden Sie am besten im Erstkontakt heraus.

Die jeweilige Methode wird auf den Klienten abgestimmt. Denn nicht der Klient soll zur Methode passen, sondern die Methode zum Klienten. 

 


Meine Qualifikationen

  • Abschluss des Psychologiestudiums an der Universität Wien

  • Ausbildung zur klinischen Psychologin

  • Ausbildung zur Gesundheitspsychologin

  • Ausbildung klinische Hypnose nach Milton Erickson

  • Psychotherapeutisches Propädeutikum

  • Fachspezifikum Systemische Familientherapie in Ausbildung unter Supervision

  • Entspannungstrainerin

  • diverse Weiterbildungen in den Bereichen Trauerbegleitung, Paartherapie, Konfliktmanagement, Psychosomatische Störungen

 

Mein beruflicher Werdegang

seit 2012 in eigener Praxis tätig

Klinische und Gesundheitspsychologin beim Zahnärzteteam Velden

Klinische und Gesundheitspsychologin bei Mag. Josef SCHNEEBERGER

Psychologin bei Beratungsstelle DELTA

Diverse Praktika in der Landesnervenklinik Sigmund Freud, SOS

Kinderdorf 


Wie es dazu kam:

Eine heute noch gängige Methode in der Kinder- und Jugendtherapie ist das projektive Verfahren „ Familie in Tieren“. Wäre ich als Kind gefragt worden, in welches Tier mich der Zauberer verwandeln hätte sollen, hätte ich mich, anders als die meisten, nicht für ein liebes Tierchen mit kuscheligem Fell entschieden. „Lieber Zauberer, ich wäre gerne eine Biene“ wäre meine Antwort gewesen. Schon damals schlummerte ein Wunsch in mir, den nur dieses Wesen hätte erfüllen können.

Genau dieser kleine Honigproduzent, der sich auf seinem täglichen Arbeitsweg in verschiedenste Lebensräume verirrt und diese entdeckt, hätte mir den Wunsch erfüllen können, mehr über andere Menschen und ihre Lebensweise zu erfahren. Im Laufe meiner Tätigkeit erkannte ich, dass mich weniger das Beobachten des Verhaltens der Menschen, dies ist immer und überall leicht möglich, sondern viel mehr ihr Erleben, damit meine ich die Art und Weise, wie sie diese eine Welt durch ihre Augen sehen und verstehen, interessiert.

Für welches Tier hätten Sie sich entschieden?